#DrogerieNostalgie buntes Dotticure

Wenn es um Drogerielacke geht, bin ich immer gerne dabei. 😊 So auch bei der neusten Collage unserer Gruppe. Zwar waren dieses mal wenige beteiligt, aber das Ergebnis gefällt mir trotzdem sehr gut.

Hier unsere Gruppencollage

Es folgt der Aufbau meines Dotticures. Als Base habe ich mich für „Black is back“ von Essence im alten Flaschenformat entschieden, er ist auch in meinem aktuellen „Project Polish“ zu finden. Ihn habe ich in zwei Schichten aufgetragen.

46 „black is back“ von Essence aus der „The Gel“-Reihe

Danach habe ich weiße Punkte mit „Alpine Snow“ auf den schwarzen Lack gesetzt, damit die folgenden Farben leuchtender erscheinen. Er deckt unheimlich gut, beinahe TipEx-artig. Auch er ist in meinem Aufbrauchprojekt, allerdings eher weil er so einen guten Job macht, ich ihn gerne verwende und Mibiflaschen immer sehr motivierend sind. 🙂

„alpine snow“ von Opi aus den Adventskalender von 2019

Zu guter letzt kamen die farbigen Punkte on Top und ich versiegelte das ganze mit Tc.

Die verwendeten Lacke dafür sind:

120 „Urban Turquoise“ von Maybelline, 02 „Sun is smiling“ von Essence und 04 „Radio Active“ von Rival de Loop (Rossmann Eigenmarke)

Mit im Bild „Radio Active“.

Mir hat das Thema dieses mal besonders gut gefallen. Es ist frech und fröhlich, aber nicht zu bunt oder verspielt. Neongrün gehört zum Beispiel nicht zu meinem klassischen Farbspektrum, wird aber wieder ein wenig geschluckt von dem pastelligen Gelb und dem dunklen Türkis. Kleine Anmerkung am Rande, der Maybelline-Lack färbt ganz schrecklich ab. Solltet ihr ihn besitzen, benutzt unbedingt einen guten Basecoat und verwendet beim Entfernen lieber ein Wattepad mehr. Die Farbe hat man sonst überall und die Hände sehen ungesund bläulich aus. Ich spreche da aus Erfahrung. XD

Wenn ihr auf das Bild klickt gelangt ihr zu meinem Instagramprofil und könnt von dort aus die anderen Teilnehmerinnen besuchen. 🙂

Anbei noch das Bild, in dem alle Teilnehmerinnen markiert sind. Ihr findet sie unter den Namen auf Instagram und freuen sich bestimmt über einen Besuch und ein Like auf ihren Solobildern. 🙂

#wemissp2polish „Weihnachten“

Hohoho, bald ist Weihnachten! 😀

… Dezember, was bietet sich da mehr an, als das wir P2-Mädels etwas passendes zu Weihnachten lackieren? Dieses Mal darf es also festlich werden, ob wir swatchen, oder etwas Nailart raushauen konnte jede selbst entscheiden.

Für mein Bild habe ich mich dazu entschieden 260 Cherry Counter als Base zu lackieren. Ein dunkles, leicht beeriges Rot aus der Volume Gloss-Reihe.

260 Cherry Counter von p2

Der Nagellack ließ sich ganz easy lackieren, deckte halbwegs in zwei Schichten (drei wären vielleicht besser gewesen) und trocknete gewohnt zügig.

Hier kann man gut erkennen, dass drei Schichten besser gewesen wären.

Da mir das aber tatsächlich etwas zu langweilig war, entschied ich mich zu einem kleinen Stamping.

Die Motive habe ich allesamt auf einer älteren Stampingplate von Born Pretty gefunden. Zum Stempeln verwendete ich einen weißen Stampinglack aus dem Prettynailshop24.

Und natürlich möchte ich euch auch die Collage mit allen Beiträgen zeigen. 🙂

Collage „X-Masnails“

Wenn ihr auf das Foto klickt kommt ihr zu dem Originalbild auf meinem Account und könnt ganz leicht die anderen Teilnehmerinnen finden.

Review: Produkte von Beautybigbangs

Hallo!

Ich durfte mir vor einiger Zeit wieder ein paar Produkte bei Beautybigbangs aussuchen.

Dieses Mal habe ich mich für zwei kleine und eine große Stampingplate sowie einen Magnetlack und dazugehörigen Magnet entschieden. Im folgenden möchte ich euch meine Manis mit den Produkten zeigen und meine Meinung dazu mitteilen.

Fangen wir also mit der BeautyBigBang Xl 080 an, eine klassische Musterplatte, wie ich sie wirklich äußerst gerne nutze.

Außerdem musste natürlich auch etwas passendes zu Halloween mit in meinen Warenkorb hüpfen. Da herrschte bis dato eine große Lücke in meiner Plattenauswahl.

Diese Platte ist die BeautyBigBang 01, sind die kleinen Fledermäuschen nicht süß?

Hier hatte ich bewusst ein großflächiges Motiv gewählt. Wer kennt es nicht, größere Flächen haben auf dem Nagel Löcher im Motiv… Ich wollte wissen wie es bei dieser Platte ist; und siehe da, alles gut übertragen. Finde ich supi.

Diese süßen kleinen Kürbisse findet man auf der Beauty Big Bang 03. Ich finde mit ihr kann man tolle Akzente setzen, auch sie funktionierte wieder echt gut und die Motive sind sauber eingearbeitet. Leider hatte mein Stampinglack an dem Tag keine gute Figur gemacht, ich habe die Platte aber noch einmal getestet und kann euch sagen, alles top. 🙂

Nun zu dem angekündigten Magnetlack. Wie von den Herstellern empfohlen lackierte ich zuerst eine schwarze Base und ließ diese trocknen. Danach folgte eine Schicht des Lackes, welche ich sofort magnetisierte, zur Sicherheit trug ich auch noch eine weitere Schicht auf, magnetisierte erneut und ließ das Ganze trocknen.

Hier kann man den Effekt noch erahnen

Zuerst gefiel mir das Ergebnis ganz gut, doch es liest sich schon erahnen dass der Effekt irgendwie verschwindet. Als ich Topcoat darüberpinselte ahnte ich schon Böses, magnetisierte zur Sicherheit also noch einmal. Auch während des Trocknens des Topcoat ließ sich der Effekt noch leicht erahnen, umso länger ich allerdings wartete umso mehr verflüchtigt sich der tolle Magneteffekt.

Je nach Lichteinfall wirkt der Lack grün.

Die Vielseitigkeit des Lacks finde ich wirklich großartig! Bei kühlem Licht eher grün, bei warmen Licht sehr lilastichig. Auch hat er, zumindest zu Anfang, sehr schön beim Bewegen chargiert. Mir gefiel der Effekt am Ende zwar trotzdem sehr gut, aber den klassischen „Streifen“, den wir alle von Magnetlacken kennen, habe ich ein wenig vermisst.

Bei warmen Licht intensiv lila

So sah das fertige trage Ergebnis aus. Natürlich durfte auch mein Ring nicht fehlen. Zuerst hatte man auch hier einen Magneteffekt gesehen, der leider auch verschwand.

Dies ist übrigens das dazugehörige Tool für das Magnetisieren. An sich, meine ich, hat es gut funktioniert, ich fürchte das Problem lag er beim Lack.

Zu guter Letzt möchte ich euch gerne noch meinen Rabattcode anbieten.

KAXERI10

Wenn ihr ihn bei beautybigbang benutzt spart ihr 10%. (Dies ist kein affiliated Code und zieht für mich keinerlei Vorteile mit sich.)

#wemissp2polish „Novembernails“

Es gibt eine neue Collage der #wemissp2polish-Truppe. In diesem Post könnt ihr nachlesen wie mein Bild dafür zustande kam. 🙂

Halli-Hallo! 🙂

Es ist mal wieder Zeit für eine Collage von den P2-Mädels. Dieses Mal haben wir uns für „Novembernails“ entschieden, die wir überwiegend grau halten wollten. Passend zum doch eher kühlen und regnerischen Wetter.

Wenn du auf das Foto klickst, kommst du zu meinem Instapost und kannst von da aus auch die anderen Teilnehmerinnen besuchen. 🙂

Also, ich finde da haben sich mal wieder tolle Lacke und Designs gesammelt.

Für meinen Challengebeitrag habe ich mich für 620 Stone Picker aus der Volume Gloss-Reihe als Base entschieden. Er deckt bestens in zwei Schichten und trocknet in normaler Zeit. Den Auftrag finde ich bei den VG-Lacken sowieso richtig gut, da der Pinsel ziemlich breit ist und schön gleichmäßig auffächert.

620 Stone Picker

Auf dem Bild habe ich keinen Top Coat verwendet.

Nachdem meine Base getrocknet war habe ich mich dazu entschieden noch ein Stamping aufzubringen. Einfach nur Hellgrau empfand ich irgendwie als zu langweilig und freundlich für das Novemberthema.

Hier seht ihr mein Design noch einmal solo

Das Motiv habe ich auf der BeautyBigBang Xl 080 gefunden und mit einem schwarzen Nagellack aufgestempelt. Zum Schluss kam natürlich noch ein Tc zum Schutz des Motives über das Design.

Haaaach… Und wenn ich schon einen Nagellackring habe, dann wird dieser natürlich auch immer mitlackiert. Dieses Mal habe ich aber das erste Mal auf den Ring gestempelt und bin ganz begeistert wie einfach das klappt. Natürlich muss man das Motiv dann mehrfach hintereinander setzen um den kompletten Ring abzudecken, mit ein wenig Augenmaß klappt das aber problemlos. Auch hier habe ich wieder einen Tc zur Versiegelung benutzt.

New in! Meine Ausbeute von der Cosmetica

Werfen wir gemeinsam einen Blick auf meine neusten Errungenschaften. Hier findet ihr Nagellacke und Nailartzubehör

[Werbung-Produkte von Orly wurden mir am Stand geschenkt, Rest selbst gekauft]

Hallöchen!

In meinem letzten Post habe ich euch ausführlich von der Cosmetica berichtet. Nun möchte ich euch gerne meine Ausbeute der Messe zeigen.

Falls ihr die Produkte kennt, oder Fragen habt, lasst mir gerne einen Kommentar da. 🙂

Fangen wir zuerst mit den Produkten von Orly an.

Herbstliche Farben aus der Breathable-Reihe

V.l.n.r.

Its not a phase

Celeste-Teal

The Antidote

Eigentlich hat auch das hübsche Grün in der Mitte eine Folie um die Kappe, die habe ich allerdings bereits entfernt um den Lack zu swatchen. 🙂

Daher kommt an dieser Stelle das erste Bild mit einem meiner Neueinzüge.

Celeste-Teal aus der aktuellen Fall-Kollektion

Also, wenn sich die weiteren Lacke aus der Breathable-Reihe genauso gut auftragen lassen, werde ich ein großer Fan. Dieses Teal-Grün lässt sich super in einer dickeren Schicht lackieren. Der Pinsel fächert ordentlich auf, sodass der Lack sich gut verteilen lässt und man zwischendurch keine Farbe nachnehmen muss.

Die nächsten zwei Schätze sind Mind over matter, ein klassisches Schwarz und You’re a gem, ein wunderschöner shiftener Lack, auf den ich sehr gespannt bin. 🙂

Den Nail Rescue musste ich unbedingt mitnehmen. Auf Insta habe ich sehr viel positives über dieses Kit gelesen und beim nächsten Serious Nailbreak wird es auf jeden Fall auf Herz und Nieren getestet. Mal sehen ob das Set „worth the hype“ ist, trotzdem hoffe ich es dauert bis dahin noch etwas. 😉

Auf diesem Bild seht ihr den Inhalt des Sets. Das System ist denkbar einfach: Kleber auf den Riss, Puder darauf geben, trocknen lassen und überschüssiges Puder und Unebenheiten mit dem kleinen Buffer entfernen.

Auch zwei Top Coats sind neu eingezogen. Wer mich kennt, weiß, ich tue mich mit Tc’s etwas schwer. Der Eine verwischt mir zu sehr, der nächste Trocknet ein, wieder ein anderer hat einen doofen Pinsel. Hier und da finde ich anfangs einen toll und bin nach ein paar Benutzungen doch enttäuscht. Es ist ein Dilemma… Vielleicht überzeugt ja einer der beiden oben gezeigten Tc’s auf ganzer Linie? 🙂

Hand und Nagelpflege

Außerdem durfte auch etwas Pflege mitkommen. Die Hydratingcreme kenne ich schon, allerdings in zwei anderen Duftrichtungen. Absolut Reichhaltig. Die Nagelhautcreme steht aktuell bei mir auf dem Prüfstand, ich werde berichten. 🙂

Und hier geht es zu den selbstgekauften Produkten

Stamper von Konad

Diesen Clear-Jelly-Stamper habe ich am Stand von Konad mitgenommen. Sein Kissen ist meeeega weich und flexibel, viel weicher als zum Beispiel der Clearstamper von Essence. Er war mein bisheriger Favorit, der allerdings immer milchiger wird, obwohl er nie in Kontakt mit NLE oder Aceton kam. Naja, wie dem auch sei. Der Konadstempel durfte bei mir schon ein erstes Mal zeigen was er kann. Motive nimmt er super auf und gibt sie auch ganz easy wieder ab, es war schon sehr ungewohnt so wenig zu Rollen und wirklich nur auf den Nagel zu drücken. Auf der Rückseite gibt es eine durchsichtige Kappe, die man ebenfalls abnehmen kann. Also kann man auch direkt durch das Kissen schauen. Bisher bin ich mit dem Kauf super zufrieden.

Clean-Up-Pinsel und Magnettool

Beim Stand von Jolifin habe ich auch noch zugeschlagen, dort durften ein neuer Pinsel und ein Magnettool für das „Bearbeiten“ von Magnetlacken. Auf der einen Seite sind kleine magnetische Kugeln als Blumenmotiv angeordnet, auf der andern sind vier Kugeln nebeneinander gereiht. Mit Magnetlacken habe ich bisher noch nicht sonderlich viele Erfahrungen, ich bin gespannt wie ich zurecht kommen werde. Tipps sind hier auch wieder sehr willkommen. 🙂

Clean-Up-Pinsel im Close-up

… Und so sieht der Pinsel von Nahem aus. Ihn habe ich bisher einmal ausprobiert. Aktuell ist es noch ein wenig ungewohnt ihm zu benutzen. Seine Borsten sind etwas starrer, als bei meinem vorherigen Pinsel. Wahrscheinlich muss sich da einfach noch ein bisschen mehr Gewohnheit einspielen.