Herbstliche Nagellacke, meine „Go-to“-Herbstfarben

Der September ist da, Zeit wieder ein paar Lacke für die kommenden Monate heraus zu suchen um sowohl Halloween, als auch den Herbst in den kommenden Monaten zu würdigen. 🙂

Lasst uns gemeinsam einen Bick in den Lack-/ und Farbfundus werfen.

Was für mich definitiv in den Herbst gehört sind dunkle Rottöne. Der 050 „Hispanic Red“ von P2 gehört definitiv in diese Kategorie. Ihn habe ich bereits lackiert und kann ihn euch direkt zeigen.

Im Video erkennt man den traumhaften, sanften Schimmer.

Warum dieser Lack für mich ein besonderer Schatz ist erfahrt ihr hier.

„Teal-y fast“ von Sally Hansen

Auch ein Kandidat für Halloween und Regenwetter. Zu diesem schönen Blau kann ich mir Fledermäuse, knochige Bäume und ähnliches vorstellen. Mal sehen, was sich umsetzen lässt. 🙂

„Jungle Green“ von Avon

Etwas metallisches passt auch super in den Herbst, in diesem Fall ein leicht schmuddeliges Grüngold. In meinen Augen passt es nicht gut in den Frühling, oder gar Sommer, in den eher kühlen und grauen Herbst aber ganz gut.

06 „Cacao“ von Marbert

Ganz klar, oder? Braun gehört in den Herbst! Ob man nun an heiße Schokolade, oder an das Verfärben der Blätter in goldene, rote und braune Nuancen denkt, sei mal dahin gestellt. Besonders in Verbindung mit goldem Nagellack kann auch das eher weniger beliebte Braun edel aussehen. Vermutlich werde ich diesen Lack auch in solch einer Kombination zeigen. 🙂

545 „Firey Island“ von Sally Hansen

Natürlich wollen wir auch leuchtendes Orange nicht ausser Acht lassen. 😀 Um Halloween zaubert wohl so gut wie jeder Nailartenthusiast mindestens ein Kürbisdesign. XD Da will ich mich gar nicht ausnehmen. Und natürlich können wir auch hier farblich wieder das Laub im Sonnenschein ausgreifen. 😉

„Mermaid Green“ von Rimmel London

Dunkles Grün, ein Spaziergang im Wald, ein Regenschauer, der Duft nasser Nadeln… Meine erste Assoziation zu der Farbe. Aber ebenso ganz klar, auch ein Ton, der einlädt einen Tee zu trinken, ein Buch zu lesen und sich auf dem Sofa in die Decke gehüllt zu verkriechen.

„Red Dingue“ von Bourjois

Lasst uns Kastanien sammelt gehen! Über dunkles Rot haben wir bereits gesprochen. Hier gibt es so viele Facetten und Interpretationsmöglichkeiten. Toben wir uns aus! Wie wäre es z.B. mal mit Plaidnails auf roter Base? Oder vielleicht auf grau?

„All about the bows“ von Opi

Auch von pinken Farben nehme ich nun etwas Abstand. Sie gehören für mich klar in den Sommer… Hier ziehen nun dunklere, beerige Pink Töne ein, wie der „All about the bows“, je nach Licht sieht er sogar fast schon rot aus.

03 ‚True Love“ von Essence

Zu guter letzt ein Lila, ihr wisst… Ohne Lila geht hier nichts. Ich verabschiede mich langsam von pastelligen Fliederlilas und wandere in die dunklere „Schimmer-Vampy-bitte stampe etwas halloweeniges auf mich“ Fraktion. Da macht sich dieser alte Lack aus der Vampire’s Love LE von 2011 (ja, der ist eeeecht alt) super zu.

Preisfrage: Welche Farbe datf bei euch im Herbst auf keinen Fall fehlen? Was assoziiert ihr mir bestimmten Tönen, oder seit ihr da gar nicht so jahreszeitenfühlig, wie ich es bin? 😀

Mein erster MASURA ‚Juniper“

Juniper, mein erster Masura in einer kleinen Review. Hier findet ihr meinen ersten Eindruck zu den russischen Lacken. 🙂

[Werbung] Hallo. 🙂

Heute zeige ich euch einen Lack, der auch in meiner Sammlung eine Neuheit ist. Juniper von Masura habe ich, neben einem anderen Lack, der lieben Sabrina abgekauft und nun endlich lackiert.

Dies ist übrigens ein altes Fläschchen von Masura (finde ich schöner als die neuen :D)

In seinem Fläschchen hat der kleine Kerl einen leicht lilanen Schimmer, der es leider nicht ganz auf die Nägel schafft, dafür ist es interessant ihm zusehen, wie er mal heller, mal dunkler wirkt.

„Juniper“ von Masura

Der Auftrag des Lackes ging angenehm von der Hand, der Pinsel ist zwar ziemlich schmal, die Konsistenz des Lackes und die Menge der Farbabgabe macht das Lackieren jedoch trotzdem angenehm. Mit der Deckkraft war ich leider nicht ganz so zufrieden, nach zwei Schichten war das Ergebnis immernoch leicht fleckig, bei der dritten, sah er aber sehr schön aus. 🙂 Die Trocknungszeit war trotz zusätzlichem Bc & Tc wirklich in Ordnung, weshalb ich ihm seine „Sheerness“ verzeihe.

Obwohl Juniper ein metallisches Finish hat, zieht er nur sehr wenige Streifen. Ein Fakt, den ich super finde. Auch wenn das Ergebnis am Ende ein wenig anders aussieht als ich es erwartet habe, mag ich den Lack. Vielleicht sollte ich ihn nächstes Mal einfach über einer farblich passenden Base lackieren. 🙂

Die Haltbarkeit finde ich übrigens top, nach vier Tagen hat sich noch kein bisschen breit gemacht.

Wie sieht es denn bei euch aus, habt ihr Masura? Wie findest ihr sie und mögt ihr das Design der älteren Flaschen auch lieber, als das Neue?

#wemissp2polish „Grün & Gelb“

Zugegeben, es fällt uns immer schwerer gemeinsame Farben/Themen und Kombinationen zu finden, an denen möglichst viele beteiligt sein können.

Dieses Mal gibt es also eine etwas kleinere Collage, dafür aber hübsch zweifarbig in grün und gelb. 🙂

Da ich bei den letzten beiden Collagen schon einen grünen Lack verwendet habe und keinen gelben P2 besitze, war meine Auswahl etwas begrenzt. Ich möchte nur ungern einen Lack in den Collagen wiederholen. Meine Wahl fiel also recht schnell auf 359 Pile it on aus der neueren Color-Victim-Reihe. Zufälligerweise hat Doreen von @bhme sich für den gleichen Lack entschieden. 😀

P2 Color Victim „Pile it on“

Pile it on ist ein dunkles, metallisches Grün welches in zwei Schichten perfekt deckt. Damit rechnet man bei der ersten Schicht überhaupt nicht, denn diese sieht unfassbar sheer aus. Auftragen ließ sich der kleine Schatz ganz erstklassig und auch die Trocknungszeit war fix. Einfach ein knorke Lackchen! 🙂

Natürlich musste auch auch der Nagellackring Farbe annehmen.

Aber hey, das Ergebnis ist doch top, oder? Auf den Bilder habe ich, wie immer, einen Tc lackiert. Durch ihn kommt der metallische Effekt und der leichte Schimmer noch besser zur Geltung.

Habt ihr denn auch noch Lacke aus der CV-Reihe? Dieser hier ist auf jeden Fall einer meiner persönlichen Lieblinge unter den Victims. 🙂

#wemissp2polish „Der April macht was er will“

Und so entschieden auch wir uns dazu, das zu lackieren, was jede von uns möchte. 🙂

Wusstet ihr, dass die schon die zwölfte Collage in dieser Reihe ist? Ist es tatsächlich und ich freue mich nach wie vor über jede einzelne. 😀

Das ist doch wieder eine gelungene Mischung, oder?

Dieses Mal habe ich mich für ein kräftiges Dunkelgrün entschieden, welches aus der Volume Gloss-Reihe stammt.

710 Bikini Pro

Bikini Pro lässt sich ganz easy und sauber lackieren und deckt in zwei Schichten.

Meistens zeige ich euch in den Collagenposts Lacke, die ich bisher noch nicht geswatcht habe, diesen hier hatte ich euch vor Ewigkeiten aber schon einmal auf Insta gezeigt. Es war ein fürchterliches Bild… Bei schlechtem Licht, mit unsauberem Stamping… Das konnte ich nicht so stehen lassen. 😅

Und da 12 Collagen nun doch eine ganze Menge sind, habe ich sie euch alle noch einmal verlinkt.

Viel Spaß beim Stöbern! 🙂

#wemissp2polish „Regenbogen“

Hallo ihr alle!

Es ist mal wieder so weit, die Crew hat erneut gepinselt und sich dieses mal für einen farbenfrohen Regenbogen entschieden. Was passt besser zum nahenden Frühling und der Karnevalszeit? 🙂

Für meinen Beitrag zur Collage habe ich mich für 361 Patience my Dear entschieden. Ein Lack aus der Color Victim-Reihe. Wie ihr an dem Fläschchen seht, gehört er eher zu den jüngeren Exemplaren dieser Reihe. P2 hatte irgendwann mal die Flaschenform geändert, daran erkennt man das ganz gut. 😉

361 Patience my Dear

Zum Auftrag

Unser hellgrüner Freund hat eher einen schmalen Pinsel, der aber immerhin leicht auffächert. Man kann mit ihm recht präzise arbeiten, allerdings tat ich mich etwas schwer die Menge des Lackes (=dicke der Schichten) gleichmäßig zu dosieren.

Hier könnt ihr den schmalen Pinsel gut erkennen

Am Ende reichten aber bei allen Nägeln zwei Schichten für ein ebenmäßiges Ergebnis. 🙂

Das klassische Daumengram darf natürlich nicht fehlen 😉

Auf den Bildern seht ihr den Lack ohne einen Top Coat. Meiner Meinung nach ist der Glanz mal wieder super nice. Eine Eigenschaft, die ich an den Farben von P2 wirklich liebe.

Übrigens!

Nach meinem aktuellen Kenntnisstand wird es demnächst einige P2-Produkte bei Aldi-Süd geben. Inwiefern es sich dabei um eine dauerhafte Zusammenarbeit handelt und ob es auch neue Produkte/LE’s geben wird, weiß ich nicht. Bisher waren mir auf Instagram nur ein paar wenige Bilder aus einem Werbeprospekt von Aldi begegnet. Auf denen sahen die abgebildeten Lacke aber eher älter aus. :/

Bild aus dem Aldiprospekt

Wer einen Aldi Süd in seiner Nähe hat muss mich also unbedingt mal updaten. 🙂 😅 Bei mir gibt es leider nur die Bruderfilialen, die P2 leider nicht in ihr Sortiment aufzunehmen scheinen.