Dezentes Stamping

Hallo!

Heute möchte ich euch ein simples Stamping mit einem meiner Aufbauchlacke zeigen.

Als Base habe ich mich für Sheer Snow White von Edding L.A.Q.U.E. entschieden. Ein wirklich schöner, weißer Nagellack, der entgegen meiner Befürchtung super deckt.

Edding L.A.Q.U.E Sheer Snow White

Eigentlich bin ich kein großer Fan von sheeren Lacken, dieser hier hat aber in zwei Schichten bombig gedeckt. Also, ein von mir absolut unterschätzter Lack, der noch dazu einen leichten Schimmer hat, der ihn zu etwas Besonderem macht.

Zum Stampen habe ich Green Szene von Essence Cosmetics gewählt. Er hat sich erstaunlich gut dazu geeignet.

YZWLE 05

Die verwendete Platte habe ich mal geschenkt bekommen, den genauen Hersteller kann ich euch somit nicht nennen. Aber sie funktioniert auf jeden Fall echt gut und ist ordentlich tief gefräst.

Das Design habe ich dann noch mit dem Miracle Gel Top Coat von Sally Hansen versiegelt. Insgesamt habe ich es vier Tage getragen. Verhältnismäßig lange für mich, aber ich mochte es zu sehr um es zügig wieder zu entfernen. 🙂

Ein Close-Up habe ich natürlich auch noch für euch.

#UnserProjectPolish2018 Finale

Meine aufgebrauchten Nagellacke 2018

Hallo! An dieser Stelle möchte ich euch zu einem gemeinsamen Jahresrückblick von #UnserProjectPolish2018 von Nici und mir einladen.

Hier möchte ich euch zeigen was bei mir über das Jahr leer gegangen ist und euch kurz meinen Eindruck zu den Produkten schildern.

Base- und Topcoats

Nail Strengthener von OPI

Ein wirklich klasse Nagelhärter, er war super ergiebig und hat meine Nägel echt großartig gestärkt. Leider ist er formaldehydhaltig, weshalb ich versuche eine Alternative zu ihm zu finden. Falls euch das egal sein sollte, kann ich ihn euch auf jeden Fall empfehlen.

Nailprotecting Basecoat von Edding

Den Basecoat fand ich nicht schlecht, zum Ende hin wurde er etwas dickflüssig, aber das war in Ordnung. Den Preis von fast 8 € finde ich aber nicht unbedingt nötig, da der Basecoat keine besondere pflegende oder stärkende „Fähigkeit“ hat. Da gibt es gute günstige Alternativen.

Speed Dry Protection von Edding

Dieser Top Coat trocknet tatsächlich unfassbar schnell. Darüber war ich wirklich begeistert, leider dickt er ziemlich schnell ein, weshalb man einiges an Produkt nicht mehr verwenden kann bzw wegschmeißen muss. Sehr schade,wie ich finde, denn der Auftrag mit dem breiten Pinsel und die schnelle Trocknungszeit ist wirklich der Wahnsinn.

Sally Hansen Miracle Gel-Topcoat

Mein absoluter Lieblingstopcoat! Zwar dickt auch er irgendwann etwas ein, lässt sich aber nahezu komplett aufbrauchen. Wenn man ihn schwimmend aufträgt ist er auch super für Designs. Für mich ein absolutes Nachkaufprodukt und momentan der beste Topcoat,den ich gefunden habe.

Plumping-Tc von Essence

Dieser Top Coat von Essence war ein absolutes Flopprodukt. Nach ca. dreimaliger Benutzung wurde er schon dickflüssig, der Pinsel war ziemlich schmal und das Gesamtprodukt hat mich überhaupt nicht überzeugt. Kein Wunder dass er nicht lange im Sortiment war. Würde ich unter keinen Umständen noch einmal kaufen.

Farblacke

Zuallererst möchte ich darauf eingehen wie schwer es ist farbige Lacke aufzubrauchen, ich brauche einfach die Abwechslung und greife nicht gerne zu den gleichen Flaschen. Trotzdem habe ich versucht über das Jahr einige Lacke zu leeren.

Dangerous Affair aus der „Last Forever“-Reihe

Mit einer der ersten leeren Fläschchen war Dangerous Affair von P2. Ein kräftiges Dunkelrot-Fastbraun, welches schon einige Jahre auf dem Buckel hatte. Er ließ sich zum Ende hin nur noch schrecklich schlecht lackieren, weshalb er meist auf die Zehen kam.

Mini Virgin Snow von Essie

Dieser süße Mini von Essie hatte sich ganz fix verabschiedet, so schnell waren 5ml noch nie leer. Der Virgin Snow ließ sich bis zuletzt gut lackieren, auch wenn man an die Reste nicht so gut heran kam. Ihn mochte ich sehr.

Ocean Blue von Maybelline

Hach, der hatte mir beim Aufbrauchen echt Freude gemacht. Er war mit im Projekt, da ich Sorge hatte er könnte irgendwann nicht mehr lackierbar sein. Dieses Blau habe ich einfach geliebt und bis zum Ende sehr gerne getragen.

26s von Manhattan

Als ich diesen Lack in mein Projekt aufnahm war er aufgrund seiner Flaschenform ein Einzelkind in meiner Sammlung. Ein Zustand, der mir beim Betrachten meines Nagellackregals Kopfschmerzen bereitete. Inzwischen ist er leer aber ein anderes Fläschchen in der Form eingezogen. Mein persönlicher Fluch… 😉

Übrigens war der Nagellack super ergiebig, ihn aufzubrauchen hat verhältnismäßig lange gedauert.

White Wedding von Edding

Joa, zu ihm brauche ich nicht viel zu schreiben. Eine weiße Base braucht man ziemlich häufig und somit war er schnell leer. Andere weiße Lacke mag ich persönlich mehr.

Wild White Ways aus der „The Gel“-Reihe

Und schon kommen wir zu meinem Lieblingsweiß. Wild White Ways von Essence. Deckt super, lässt sich auf Grund der Flaschenform gut aufbrauchen und wurde bereits neu gekauft.

Pflegeprodukte

Jedes Jahr nehme ich mir vor mehr zu pflegen… Und tue es doch nicht. 😉 Trotzdem sind irgendwie zwei Produkte leer geworden.

Nail Balsam und Cuticle Balsam von Trind

Mochte ich beide sehr. Dezenter, angenehmer Duft, super leichte Verwendung und nicht so schmierig wie Nagelöl.

Mein Fazit:

Oh ja! Nagellacke aufbrauchen dauert lange und es ist nicht immer leicht an Ball zu bleiben! Trotzdem werde ich in 2019 weiter machen und werde die Lacke, die ich dieses Jahr nicht geschafft habe weiter mit nehmen. Wie ihr euch vielleicht erinnert ist da immer noch der pinke Barbados Punch von P2. Mein absoluter Endgegner…. 😉

Sooo und nun zu euch, zeigt mal, was ist bei euch leer geworden?

#Frischlackiertchallenge „Weiß-Gold“

Hallo! Seit einigen Wochen läuft bereits die Frischlackiertchallenge von Steffi. Bisher hatte ich bei dieser Ausgabe noch an keinem Thema teilgenommen. Bei „Weiß-Gold“ hatte ich aber direkt eine Idee und freute mich auf die Umsetzung.

Diese Produkte habe ich für das Nailart verwendet

Als Base habe ich mal wieder wild white ways von Essence Cosmetics verwendet. Den Lack finde ich einfach klasse, rt deckt super gut in zwei Schichten und trocknet schnell.

Für das Motiv habe ich die BPL056 von Born Pretty benutzt. Wie ihr wisst, eine meiner liebsten Stampingplatten.

Den goldenen Stampingnagellack habe ich mal als Goodie bei einem Lackkauf geschenkt bekommen. So unscheinbar wie er aussieht ist er garnicht. Nachdem er lange bei mir herum lag, bin ich froh ihn endlich benutzt zu haben, denn er macht seinen Job echt gut.

Mein fertiges Design für die Challenge

Nachdem mir dieses Design überraschend gut gefallen hat, kann ich mir gut vorstellen häufiger mit Gold zu arbeiten. Bisher habe ich mich daran noch nicht so wirklich getraut, da ich immer dachte es würde mir nicht stehen. Habt ihr auch bei diesem Thema der Frischlackiertchallenge mitgemacht? Und wie findet ihr die Kombination zwischen Weiß und Gold?

#JustAnotherNailartChallengeVol3 „Bridal Nails“

Hallöchen!

Worum es heute geht seht ihr ja schon am Titel. 🙂

Über „Bridal Nails“ habe ich mich besonders gefreut, ein tolles Thema, welches sich Steffy schon vor Monaten ausgesucht hatte und zeitgleich zu Verwirrung meinerseits geführt hat. 😅😉 Ob es da einen „bestimmten Grund“ für gibt, war mit meine erste Frage. 😊😂 Ich schätze Hannah wird das Gleiche überlegt haben?

Zuerst fragte ich meinen Freund was er sich vorstellen könnte. „Schwarz“, war die augenzwinkernde Antwort. Sehr hilfreich! Nicht.

Wir überlegten also gemeinsam vor meinem Lackregal was es werden soll und entschieden uns für folgende Nagellacke.

Manhattan – feelin‘ fly, Edding – White Wedding, Essence – Make a wish & P2 – Satellite Dreams

Als erstes lackierte ich White Wedding von Edding L.A.Q.U.E., trug Liquid Latex auf und machte mit „Feelin‘ Fly“ von Manhattan ein Gradient daraus.

Zum Glück konnte ich mir aufwändiges Clean-Up sparen. 🙂

Darauf habe ich dann mit der Nr. 10 aus der Bridal Collection von Moyou gestempelt.

Bridal Collection 10

Zum Schluss noch schnell den Topper von Essence drüber, das war’s auch schon. 🙂

Und hier kommt das fertige Ergebnis:

In diesem Sinne, wir sind gespannt auf eure Interpretationen. Verlinkt Steffy, Hannah und mich gerne in euren Beiträgen, damit wir nichts verpassen. 😊

#JustAnotherNailartChallenge „Mustermix“

Hallöchen,

es geht endlich wieder mit der JANAC los. Neben Steffy und mir ist dieses mal auch Hannah dabei.

Hier ist mein Design zum Mustermix. 🙂

JANAC Mustermix

Zebra, Tiger, Schneeleopard und Leopard. 🙂

Die Stampingplatte ist die „Pro Collection 03“ von Moyou London.

Als Base habe ich „Sun is smiling“ und „Wild white ways“ von Essence lackiert.

Und gestempelt habe ich mit „Black is back“, ebenfalls von Essence und „Crazy Cinnamon“ von Edding L.A.Q.U.E..