#StayHomeWithCatherine rotgoldene, namenlose Schönheit

Eine tolle Aktion der Firma Catherine®. Unter dem #StayHomeWithCatherine können alle teilnehmen und ihre Homemaniküre zeigen.

Da ich es sehr lobenswert finde auf jegliche unnötigen Aktivitäten außerhalb der eigenen vier Wände zu verzichten, bin ich gerne dabei und habe die Zeit genutzt mal ein kleines Video zu erstellen, wie meine Homemaniküre abläuft. 😊

Leider lässt sich das Video an dieser Stelle nicht einfügen. hier ist der Link zum Video

Details zum Video

  • Zuerst feile ich meine Nägel etwas in Form und vermeide somit, dass kleine Haarrisse eventuell mit der Zeit größer werden. Den Feinschliff übernehme ich immer mit einer Glasfeile, das ist meiner Meinung nach am schonensten und macht die Ränder richtig glatt. (meine ist von Trind, gut drei Jahre alt und top in Schuss, eine lohnende Investition)
  • Wenn alles soweit gut aussieht lackiere ich eine Schicht Basecoat, welche ich gut trocknen lasse. Bc schützt vor Verfärbungen, stärkt den Naturnagel und lässt den Farblack besser haften. In meinen Augen ein wahres Muss 🙂 (Aktuell verwende ich dafür den Bonder von Orly, ich wechsele aber auch immer mal wieder)
  • Im nächsten Schritt kommen zwei Schichten Farblack zum Einsatz. Lackierpatzer behebe ich meist während der Lack noch nass ist mit einem Rosenholzstäbchen oder einem Pinsel+NLE
  • Wenn alles trocken ist, versiegele ich die Farbe mit Topcoat, dieser macht den Farblack schadensresistenter, glänzt schon und bewirkt eine längere Haltbarkeit. (Für Swatches verwende ich gerne den Won’t Chip)
  • Zum Schluss darf aber etwas Pflege nicht fehlen, um Gegensatz zum Video warte ich natürlich, bis alles trocken ist… Die Haut um den Nagel herum pflege ich ein bis zwei Mal am Tag mit Nägelöl, ab und an gebe ich es auch auf die Nagelunterseiten. (welches Öl spielt meiner Meinung nach kaum eine Rolle. Ich habe da noch nie große Unterschiede in der Wirksamkeit feststellen können 😅) Außerdem creme ich mir die Hände einmal am dick ein, meistens vor dem Zubettgehen. Auch bei Cremes wechsele ich häufiger, im Video seht ihr eine von Catherine.

Nun zum Lack 🙂

Benutzt habe ich einen roten Lack, der leider namenlos ist, er wurde extra für eine Glossybox hergestellt und ist daher nicht mehr erhältlich.

Ein wirklich schönes Rot mit goldenem Schimmer, in seinem Fläschchen ist es super zu erkennen, auf den Nägeln allerdings viel dezenter als erwartet.

Ein klein wenig erahnt man den Schimmer, ich finde ihn sehr hübsch

Der Auftrag des Lacks ist ganz unkompliziert. Der Pinsel fächert gut auf und man kann präzise mit ihm arbeiten. Btw. im Video seht ihr einen Patzer. 😉 Er ist mit unterlaufen, da beim Filmen die Handhaltung so komisch war. 😂 Total komisch sich beim Lackieren zu filmen, normalerweise lege ich den Daumen an der Tischkannte ab. Anyway, der Auftrag und die Trocknungszeit ist auf jeden Fall gut.

Hier seht ihr den Pinsel und wie die Schimmerpartikel in der Farbe wirken.

Wie läuft bei euch das Lackieren ab, habt ihr ein festes Schema, oder Pinsel ihr einfach drauf los? Erzählt doch mal… Oder noch besser: macht doch auch bei der Aktion mit. 😊

Autor: eri - lackislove

29 Jahre alt, Nagellackverliebt und im Sammelfieber.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: